B-Klasse: SV Dammheim – SV Landau-West

B-Klasse: SV Dammheim – SV Landau-West 2:1 (0:0)

Bericht: John Doe (SV Dammheim)

Eine neue Saison beginnt…
Nach anfänglich guten Vorbereitungsergebnissen bekam der SV Dammheim in den beiden letzten Spielen herbe Dämpfer – 2:5 gegen Viktoria Neupotz und 2:7 gegen TuS Hördt. Angesichts der Tatsache, dass die beiden Gegner die einzigen Klassenebenbürtigen in der Vorbereitung waren, herrschten bei vielen Dammheimer Anhängern Zweifel an der Mannschaft.

Mit Markus Van Buckel, Christian Mit C, Denis Stripf, Thomas Birnbach und Marco Hüttling fehlten dazu fünf wichtige Kräfte im Kader von Steffen Welzel. Hinzu kam der Wembleyrasen in Dammheim, bei dem die Stadt Landau es nicht mehr schaffte, ihn auf Maß zu schneiden. Zwischendurch, wenn man gesprungen ist, konnte man über die Grasnarbe hinweg sogar mal seine Mitspieler sehen – so „niedrig“ war der Rasen.

Aber egal, was zählte, waren die 90 Minuten auf dem Platz.

Und da ging es denkbar schlecht los. Schon nach einer Minute sah Felix Theuer-Arnold nach einem taktischen Foul die gelbe Karte. Nach einem hohen Ball in die Mitte fühlte sich niemand für das runde Etwas verantwortlich, so kam es, dass Lukas Hörner zwei Meter vor Daniel Becker auftauchte. Gedankenschnell machte Becker sich ganz breit und warf sich in den Schuss – mit Erfolg.
Diese Chance schien den Schwarz-Weißen eine Lehre gewesen zu sein, sie standen fortan relativ kompakt, wenn auch zwei, drei Mal kurz vor knapp erst geklärt werden konnte. Auf der Haben-Seite stand eigentlich keine echte Chance zu Buche. Ein Kopfball und ein Weitschuss von Daniel Mühl landeten nur auf und neben dem Tor.

Eine kurze Anmerkung noch zu den letzten Vorbereitungsspielen: Man spielte in den ersten Halbzeiten sehr gut, brach jedoch in den zweiten 45 Minuten komplett ein. Das galt es nun zu vermeiden.

Tatsächlich kamen die Gastgeber auch besser aus der Kabine, durch mehr Ballbesitz im Mittelfeld wurden öfter die freien Räume in der Offensive angespielt. In der 61. Minute wurde dann Neuzugang Andreas Herzog von Jannik Fächner auf die Reise geschickt. Der eingerückte Linksverteidiger der Westler konnte Herzog nicht einholen, so lief er alleine auf Keeper Moritz Gauweiler zu. Der parierte zunächst stark, den Abpraller jedoch konnte der in der Mitte wartende Joshua Wurm zur Führung verwerten!

Landau-West versuchte nun energisch auf den Ausgleich zu spielen, prallte jedoch ein ums andere Mal an der guten Defensive um Abwehrchef Stefan Blenke ab. Erwähnenswert: Ein Freistoß aus halbrechter Position 18m vor dem Tor. Ohne die heiligen Hände von Daniel Becker wäre der Ball im langen Winkel eingeschlagen; „Raubkatze“ Becker spitzelte den Ball jedoch heraus – GANZ STARK!

Kurz darauf in der 75. Minute spielte Jannik Fächner den eingewechselten Sebastian Lonski frei, der auf links den Forrest Gump machte, er lief und lief. Im Strafraum machte er einen Schlenker und zog ab. Mit vereinten Kräften blockten die Westler den Ball ab zum langen Pfosten, wo Joshua Wurm lauerte und zum 2:0 abstaubte.

Die Gäste schafften 3 Minuten vor dem Abpfiff noch den von Mohamed Ouazir gut vorbereiteten Anschlusstreffer durch Tim Büchler. Erinnerungen wurden wach an das 3:3 vergangene Saison, wo man mit 3:0 führte und in den letzten zehn Minuten noch drei Gegentore hinnehmen musste. Man wurde wieder nervös, verschenkte Freistöße und schoss Bälle unbedrängt ins Aus.
Doch es reichte, die ersten drei Punkte waren unter Dach und Fach. Jetzt gilt es kommenden Freitag beim Kerwespiel gegen Aufsteiger Mörzheim/Eschbach nachzulegen!

MAN OF THE MATCH: Doppeltorschütze Joshua Wurm

So spielten sie: Becker – Berger, Blenke, Theuer-Arnold, Rocker – Harsch, Mühl, Herzog, Schneider, Fächner – Wurm
Bank: Lonski, Rajamogan, Welzel


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.