B-Klasse: SG Edesheim/​Roschbach – SpVgg Edenkoben

B-Klasse: SG Edesheim/​Roschbach – SpVgg Edenkoben 2:1 (1:0)

Bilder vom Spiel

Nach einem ersten Abtasten lag die SGE plötzlich mit 1:0 in Front. Eine weite Linksflanke köpfte Alexander Wiemers nicht hart, aber platziert, gegen den Lauf von Torwart Rein er Schwartz unhaltbar zum 1:0 ins Netz.

Foto: Alex Wiemers feiert mit den Kollegen sein 1:0, während Reiner Schwartz nur die Kugel aus dem Netz holen kann

Danach war es vor über 500 Zuschauern(© www.pfalzfussball.de) kein hochklassiges aber jederzeit spannendes Derby, das von Schiedsrichter Frank Roth, das sei jetzt schon vorweg genommen, fehlerfrei und souverän geleitet wurde. Bis zu der Unterbrechung in der 88. Minute war die heimische Führung verdient, Edenkoben tat einfach nicht genug oder war nicht in der Lage mehr zu tun, um sich einen Ausgleich zu verdienen und hatte sich auch keine echte Torchance erarbeitet, um diesen zu erzielen.

Dann, 2 Minuten vor dem regulären Spielende prallten ein Blauer und Schwartz außerhalb des Strafraums mit den Köpfen zusammen. Der Edenkobener Torwart(© www.pfalzfussball.de) blieb liegen und musste behandelt werden. Da es sich um eine Gesichtsverletzung handelte, wurde der Notarztwagen gerufen. Somit war die Partie gute 20 Minuten unterbrochen und nicht wenige der zahlreichen Zuschauer hatten einen erneuten Spielabbruch vor Augen. Es wurde heftig diskutiert, wann denn das nächste Wiederholungsspiel statt finden solle – am Sonntag schon steht der letzte „normale“ Spieltag an…
Die Bedenken wurden durch Schiedsrichter Roth(© www.pfalzfussball.de) zerstreut, der klar stellte, dass hier und heute das Ganze zu einem Ende kommen würde. 2 Minuten regulär plus 5 Minuten Nachspielzeit waren die eindeutige Ansage des Unparteiischen.

Nachdem Reiner Schwartz mit dem Notarztwagen abtransportiert worden war und bei der SpVgg nun Ersatztorwart Michael Blum zwischen den Pfosten stand, konnte es weiter gehen.
An dieser Stelle, gute Besserung für den Torwart der SpVgg Edenkoben!

Foto: Der Zusammenprall. Reiner Schwartz wurde im Gesicht getroffen und musste im Krankenhaus untersucht werden.

Eine genaue Zeitbestimmung war inzwischen schwer geworden, aber etwa in der 92. Minute (exklusive der Unterbrechung) zog Visar Dzemailji aus der Distanz(© www.pfalzfussball.de) ab und traf zum 1:1, das Edenkoben tabellarisch in die gute Position bringen würde – die SGE/R wäre (praktisch) aus der „Aufstiegsverlosung“ raus gewesen. Der Treffer wurde von den Edenkobener Spielern ausgiebig vor dem Block der Edesheimer Fans gefeiert…
Aber es waren ja noch einige Minuten zu spielen und quasi in letzter Sekunde gab es Freistoß für Edesheim. Von links außen brachte Alex Wiemers den Ball hoch nach innen in der 16er. Ob Michael Heintz mit den Haarspitzen(© www.pfalzfussball.de) noch dran war oder nicht, sei dahin gestellt und interessierte bei den Einheimischen auch niemanden wirklich, denn der Ball landete im langen Eck im Tor, zum 2:1 Sieg.

Danach und mit dem Schlusspfiff brachen hüben wie drüben alle Dämme. Die SG Edesheim/​Roschbach ließ ihrer Freude freien Lauf, die Edenkobener ihrem Frust. Dass dabei der Schiri tätlich angegriffen wurde und von mehreren Ordnern vor weiteren Aggressionen geschützt werden musste, wird wohl entsprechende Konsequenzen nach sich ziehen. Die Enttäuschung der SpVgg angesichts der Niederlage war nachvollziehbar. Moniert wurde außerdem, dass ein Spieler verletzt am Boden gelegen hatte, dies jedoch vom Schiri nicht angemessen „gewürdigt“ worden sein soll.
Dass man auf Gäste-Seite nicht erfreut sein konnte, den aus ihrer Sicht unberechtigten Abbruch vom Sonntag miteinbezogen, ist sicherlich verständlich. ABER den Schiedsrichter nicht nur verbal sondern auch körperlich anzugehen, ist nicht akzeptabel.

Foto: Egal wie groß der Frust und die Enttäuschung ist – SO GEHT`S NICHT!

Die Situation in der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Süd(© www.pfalzfussball.de) bleibt auch am letzten Spieltag spannend. Maikammer kann aus eigener Kraft Meister werden, Edesheim/Roschbach aus eigener Kraft die Relegation erreichen. Patzen beide oder einer der Beiden, haben auch Edenkoben und sogar Weingarten noch die Chance auf einen der zwei vorderen Plätze.
Was in der Hinsicht – Stichwort: Entscheidungsspiele – alles möglich ist, darf sich jeder selbst zurecht rechnen 🙂

Foto: Mit einem Unentschieden wäre Edenkoben im Vorteil gewesen, was das Rennen um den Relegationsplatz anbelangt. Groß der Jubel nach dem späten 1:1 durch Visar Dzemailji

Fotos: War Michael Heintz noch dran? Der Freistoß von Wiemers fliegt siegbringend ins Edenkobener Tor.

Foto: SO GEHT ES! „Völkerverständigung“ zwischen Gewinnern und Verlierern

Grafik: Die Tabellensituation an der Spitze vor dem letzten Spieltag

Grafik: Paarungen des letzten Spieltags

LIVETICKER aufklappen

Bilder vom Spiel folgen


Kommentare

B-Klasse: SG Edesheim/​Roschbach – SpVgg Edenkoben — 2 Kommentare

  1. Extrem ärgerlich für die SpVgg, waren Sie ja im ersten Spiel vor dem Abbruch selbst vorne gelegen.
    Kann verstehen, dass man sich da betrogen fühlt wenn man in einer ähnlichen Situation weiterspielen muss und das Spiel verliert …
    Zu körperlichen Angriffen ggü. einem Unparteiischen darf es trotzdem auf keinen Fall kommen !

Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.