C-Klasse: SV Weingarten II – TV Westheim

C-Klasse: SV Weingarten II – TV Westheim 2:1 (2:1)

Die Revanche ist gelungen. Nach der 3:4 Hinspielniederlage bezwang die Weingartener Elf von Cheftrainer Halil Bakan die Ortsnachbarn verdient mit 2:1.

Zunächst gingen die Gäste durch einen unnötig verursachten, aber klar berechtigten Foulelfmeter in Führung. Serafettin Yöndem verwandelte in der 8. Minute sicher zum 0:1. Unbeeindruckt zog der SVW weiter sein Spiel auf, kam immer besser in dieses hinein und in der 16. Minute zum 1:1 Ausgleich durch den coolen Abschluss von Soner Elci. Noch vor der Pause (43.) gelang Weingarten der 2:1 Siegtreffer. Den besorgte Tobias Roida mit seinem Traumtor von rechts in den Winkel.
In der 2. Halbzeit war der Gast weiterhin gefährlich, der SVW hielt dem Druck jedoch Stand und fuhr am Ende einen verdienten Dreier ein.

Bildergalerie

Neuer Stürmer für Viktoria Herxheim… und für Dudenhofen

André Nenning, derzeit beim FSV Offenbach unter Vertrag, bleibt der Liga treu, wechselt aber zur neuen Saison zum Nachbarn Viktoria Herxheim.

Foto: Abschluss Nenning (grünes Trikot) im Spiel gegen Worms


Ausverkauf in Speyer geht weiter – Da lässt sich der FV Dudenhofen nicht lumpen und schlägt zu…

Catovic – Arminia
Thau – Mannheim
Nobile – Mannheim
Klicic – Büchelberg
Schilling – Dudenhofen

Bezirksliga: FC Lustadt – TuS Knittelsheim

Bezirksliga: FC Lustadt – TuS Knittelsheim 1:0 (0:0)

Zwei Platzverweise für Knittelsheim

Bericht folgt

Video:
Freistöße hiwwe unn driwwe


_

Bildergalerie

Oberliga: FV Dudenhofen – SVE Trier

Oberliga: FV Dudenhofen – SVE Trier 1:1 (0:0)

Zuschauer: 505

Insgesamt gerechtes Unentschieden

Sorry, hatte den Bericht fertig, da stürzte Windows ab – alles weg. Deshalb jetzt nur noch eine gestraffte Version 🙁

Gleich zu Beginn erzielten die favorisierten Trierer ein Abseitstor. Ein früher Rückstand blieb dem FVD erspart. Selbst inszenierte man einige gute Offensivaktionen, der Abschluss war jedoch durchgehend ungenügend. Das lag vor allem an der konzentrierten Gästeabwehr, die die Basis war für ein durchdachtes Aufbauspiel bis nach vorne in die Spitze, wo allerdings der wirklich gefährliche Verwerter fehlte. Zur Pause blieb es folgerichtig torlos.

Der Wiederanpfiff verzögerte sich aufgrund der Schmährufe und der Banner gegen DFB und Dietmar Hopp. Die berühmt-berüchtigte „Stufe 1“ konnte der Schiedsrichter nicht ignorieren. Dann ging es aber doch regulär weiter.
In der 61. Minute erzielte Michael Bittner mit einer tollen Direktabnahme nach Linksflanke von Eric Häußler das 1:0. In der 79. egalisierte der grade eingewechselte Jonas Amberg per Nachschuss, nachdem der erste Abschluss von Malcolm Little an die Lattenunterkante gelenkt werden konnte. Am Ende stand eine leistungsgerechte Punkteteilung.

Alles hätte damit in Ordnung und abgehakt sein können, wäre da nicht dieser Nebenkriegsschauplatz gewesen.
FVD-Stürmer Julian Scharfenberger machte seinem Frust und Ärger über das Verhalten der gegnerischen Fans in Facebook mit einem Statement Luft:

Video: 4 Freistöße des FV Dudenhofen – naja…


_

Bildergalerie

A-Klasse: SV Altdorf-Böbingen – TuS Mechtersheim II

A-Klasse: SV Altdorf-Böbingen – TuS Mechtersheim II 1:1 (1:0)

Bevor wir zum A-Klasse-Derby kommen, erstmal gute Besserung und Genesung an den Spieler, der sich im Vorspiel gegen Ellerstadt das Bein brach.

Es war das erwartet intensive Spitzenspiel, das insgesamt leistungsgerecht mit einer Punkteteilung, aber auch drei Platzverweisen endete.
Kurios die Szene ca. 15 Minuten vor der Pause, als der Schiedsrichter plötzlich und kommentarlos in der Kabine verschwand und erst 3-4 Minute später wieder auftauchte. Ihm war (zu) warm geworden und er musste sich seines schweißtreibenden Unterhemdes entledigen, wie er nach seiner Rückkehr informierte.

Ja, die Temperaturen waren am ersten Märztag in der Tat eher frühlingshaft(© www.pfalzfussball.de) denn winterlich und das Spiel erwärmte die 200 Zuschauer vor Ort zusätzlich. Es ging rauf und runter. Altdorf-Böbingen konnte die leicht favorisierten Mechtersheimer nicht nur in Schach, sprich vom eigenen Tor fernhalten halten, sondern ging selbst in der 7. Minute in Führung. Eine weite Flanke erreichte am langen Pfosten Bastian Schneider, der aus recht spitzem Winkel zum frühen 1:0 einnetzen konnte.
Nur 4 Minuten später (11.) hätte Schneider ausbauen können, allein vor TuS-Keeper Ludosan scheiterte er an diesem. Die Topchance zum Ausgleich hatte David Morsey. Nach guter Vorarbeit von Hori Ryunosuke ballerte er die Kugel aus 8m über die Querlatte.

Kurz vor der Pause quittierte Mechtersheims Aydogan(© www.pfalzfussball.de) die Rote Karte für eine unpassende Bemerkung Richtung Linienrichter. Mit dem Rückstand gingen die Gäste in die Kabine, die die 2. Halbzeit zunächst in Unterzahl bestreiten mussten. „Zunächst“ deshalb, weil der SV selbst noch eine Rote und eine Gelb-Rote kassierte.
Die knappe Führung für die Heimmannschaft zur Pause ging in Ordnung.

Nach einer Stunde Spielzeit wechselte sich TuS-Spielertrainer Sven Fischer(© www.pfalzfussball.de) selbst ein und gab seiner Hintermannschaft nicht nur den nötigen Halt, sondern baute das Spiel nach vorne mit ruhigen und sinnvollen Pässen auf. Das zahlte sich 5 Minuten später aus, als dem TuS der Ausgleich gelang. Eine Linksflanke köpfte David Morsey am langen Pfosten zum 1:1 ein. Nochmal 5 Minuten später war dann auch die Anzahl der Spieler wieder ausgeglichen; Leon Zillig konnte seinen Gegner nur per Notbremse stoppen. Dass auch Schneider in der 81. nach seiner zweiten Gelben vom Platz musste, wirkte sich nicht mehr entscheidend auf das Spiel aus. Echte Akzente setzen und Torgefahr herauf beschwören konnte keiner der Kontrahenten mehr.

Holger Lorfing resümierte kurz und treffend: „Das war ein schweres Auswärtsspiel, da muss man auch mal mit einem Punkt zufrieden sein.“

Mechtersheim hat am Donnerstag (19:30 Uhr) schon die Möglichkeit diese „Scharte“ auszuwetzen. Im Nachholspiel, dem Lokalderby gegen Heiligenstein, muss allerdings ein Dreier her, damit der Abstand zu Tabellenführer Seebach und der auf den Relegationsplatz, momentan belegt von Speyer II, nicht zu groß wird.

Bilder vom Spiel

Oberliga: TuS Mechtersheim – FV Diefflen

Oberliga: TuS Mechtersheim – FV Diefflen 1:1 (0:0)

In einer weitgehend ausgeglichenen Partie teilten sich die Kontrahenten verdientermaßen die Punkte.
Während Diefflen mit dem Auswärtspunkt nach Rückstand zufrieden sein kann, ist das Remis für den TuS eher als weiterer Rückschlag zu bezeichnen. Drei von vier direkten Konkurrenten gegen den Abstieg fuhren drei Punkte ein und Mechtersheim rutschte dadurch auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Sollte Eisbachtal in Elversberg eine Überraschung gelingen, hätten die Blauen gar die rote Laterne in den Händen. Ein klein wenig Anschluss könnte der TuS wieder herstellen mit einem Sieg am Mittwoch im Nachholspiel gegen Engers. Möglicherweise wird auch diese Partie in Rülzheim ausgetragen.

Beide Teams hatten auf dem Rülzheimer Kunstrasen in der 1. Halbzeit jeweils zwei echte Torchancen. Bei den „Einheimischen“ verfehlte Neuzugang Tilman Jahn zweimal das Ziel. Auf der Gegenseite scheiterten die Gäste zweimal am Alu. Torlos ging es in die verregnete 2. Halbzeit.
In dieser ging Mechtersheim durch einen weiteren Neuzugang in der 64. zunächst in Führung. Daisuke Ando verwertete eine Rechtsflanke zum 1:0. Chris-Peter Haase glich in der 81. nach einer unübersichtlichen Situation im Mechtersheimer Strafraum zum 1:1 aus.

FSV Offenbach – Hallenturnier 2019 Tag 2

Hallenturnier des FSV Offenbach – Die Ergebnisse und die Bilder des Endspieltages

18.30-18.44 Uhr              Hochstadt – Büchelberg 3:4
Hochstadt schrammte ganz knapp an einem nicht unverdienten Unentschieden vorbei gegen Titelverteidiger Büchelberg.

18.45-18.59 Uhr              Hauenstein – Schaidt 5:0
Schaidt war in jeder Hinsicht chancenlos gegen den Endspielteilnehmer von Herxheim und einen der Turnierfavoriten.

19.00-19.14 Uhr              Zeiskam – Queichhambach 6:2
Der Anfang einer makellosen Zwischenrundenbilanz von Zeiskam.

19.15-19.29 Uhr              Neustadt – Offenbach 1:2
Die knappe Niederlage – mindestens ein Unentschieden war drin – war vielleicht der negative Knackpunkt für Neustadt.

19.30-19.44 Uhr              Hauenstein – Hochstadt 2:2
Zwei Turnierpremieren in diesem Spiel. 2-Minuten-Strafe und Rote Karte für Hauenstein. Ab und an übertrieb man es mit dem Einsatz.

19.45-19.59 Uhr              Schaidt – Büchelberg 2:7
Kantersieg für Büchelberg. Schaidt schien sich frühzeitig aufzugeben…

20.00-20.14 Uhr              Neustadt – Zeiskam 0:3
Mit sachlicher, zielgerichteter Matchführung beherrscht die viel zu verspielten Neustadter klar und verdient.

20.15-20.29 Uhr              Offenbach – Queichhambach 3:5
Nach einer frühen klaren 4:1 Führung konnte Queichhambach am Ende gegen kämpferische Offenbacher den entscheidenden Treffer nachlegen.

20.45-20.59 Uhr              Büchelberg – Hauenstein 4:6
Im vielleicht besten Spiel des Tages, einem intensiv umkämpften, setzt sich Hauenstein durch und zieht ins Endspiel ein.

21.00-21.14 Uhr              Hochstadt – Schaidt 0:2
Das Comeback der Schaidter – zu spät.

21.15-21.29 Uhr              Queichhambach – Neustadt 11:1
Personell gebeutelte Neustadter schauten der Pita-Mannschaft beim Toreschießen zu.

21.30-21.44 Uhr              Zeiskam – Offenbach 5:1
Die Höhe überraschte ein wenig, geht aber so in Ordnung. Erneut gute Leistung von Zeiskam.

Spiel um Platz 3:           Büchelberg – Queichhambach 2:6
Nach anfänglich ausgeglichenem Match erlahmte die Gegenwehr Büchelbergs zügig während Queichhambach voll durchzog.
Der entthronte Titelverteidiger stellte mit Hasan Coskun (14 Einschläge) den besten Torschützen des Turniers

Endspiel:                        Hauenstein – Zeiskam 3:2
Es war kein spielerisch hochklassiges, aber extrem umkämpftes und spannendes Endspiel. Zeiskam konnte an die Leistung der Zwischenrunde nicht anknüpfen. Hauenstein zeigte den nötigen Willen und siegte verdient.
Herzlichen Glückwunsch!

Den inoffiziellen Titel des besten Torwarts heimste, wie schon in Herxheim, Hauensteins Kai Schacker ein.
Bester Spieler des Turniers war Eric Biedenbach vom TB Jahn Zeiskam

Bilder der ersten 8 Spiele der Zwischenrunde am Endspieltag

Bilder der restlichen 4 Zwischenrundenspiele und der Endspiele

FSV Offenbach – Hallenturnier 2019 Tag 1

Hallenturnier des FSV Offenbach – Die Ergebnisse und ALLE Bilder des 1. Tages

Tabellen nach dem 1. Spieltag

Das Ganze ergibt folgende Konstellation und Paarungen für den 2. Spieltag am Montag, dem 30.12.2019
(ohne Gewähr)

Bilder der ersten 7 Gruppenspiele (bis zur Pause)

Bilder der 5 Gruppenspiele nach der Pause

Viktoria Herxheim – Hallenturnier 2019 Tag 2

Ergebnisse vom Freitag

Bilder der Gruppenphase siehe unten
darunter die Zwischenrunde
und ganz unten die Bilder der Halbfinals und des Enspiels

Herxheim gewinnt im Endspiel gegen Hauenstein und verteidigt seinen Titel vom Vorjahr.

In der Gruppenphase schieden nach der Absage von Weingarten einzig die wackeren Dammheimer regulär aus.
In der Zwischenrunde setzte sich Neustadt nach Rückstand mit einem Last-Minute-Tor gegen Zeiskam durch. Herxheim I bezwang nach 1:1 die Zweite erst im 9m-Schießen. Geheimfavorit Hauenstein hielt Offenbach knapp, aber verdient mit 3:2 in Schach. Und Hatzenbühl benötigte das 9m-Schießen gegen Essingen, um ins Halbfinale vorzudringen. Dort war dann aber gegen Herxheim Schluss. Im ersten, spannenden und dramatischen Halbfinale setzte sich Hauenstein erst am Ende deutlich mit 5:2 durch und zog ins Endspiel gegen Herxheim ein. In diesem waren die starken Hauensteiner insgesamt chancenlos. Das Semifinale, das eines Finals würdig war, hatte zuviel Kraft gekostet. Herxheim siegte verdient, auch weil die einheimische Viktoria über die zwei Turniertage die konstanteste Mannschaft war.

Den inoffiziellen Titel des BESTEN TORWARTS bekommt Hauensteins Keeper Kai Schacker verliehen.
BESTER SPIELER des Turniers war Herxheims Marcel Meinzer.

Die fußballerischen Leistungen waren trotz der teilweise großen Ligaunterschiede gut. Die meisten Spiele waren umkämpft und spannend. Zu kritisieren ist die kurzfristige Absage des SV Weingarten. Passt aber irgendwie dazu, dass einige Teams, speziell die höherklassigen mit Rumpfteams antraten. Ob und inwiefern das den (sorry, muss man leider so schreiben) unterirdischen Zuschauerzuspruch provozierte, muss von entsprechender Seite diskutiert und analysiert werden.


Bilder der Gruppenphase


Bilder der Zwischenrunde

Video: 9m-Schießen Herxheim I vs Herxheim II


_

Video: 9m-Schießen Hatzenbühl vs Essingen


_

Bilder der Halbfinals und des Endspiels