Auf zu neuen Ufern – Der Aufstiegstrainer geht

Der letztjährige Aufsteiger in die A-Klasse RHein-Mittelhaardt, Palatia Böhl und Spielertrainer Kaan Alkaya gehen ab dem Sommer getrennte Wege.
Beim heutigen Training wurde die Entscheidung, die nach einem Gespräch zwischen Verein und Trainer in beiderseitigem Einvernehmen getroffen wurde, offiziell der Mannschaft mitgeteilt.

Böhls Spielleiter Timo Hammer: „Wir haben uns friedlich, freundschaftlich und im beiderseitigem Einverständnis darauf geeinigt die Zusammenarbeit zur neuen Saison nicht fortzusetzen. Ich möchte hier ausdrücklich betonen, dass das was Kaan für die Palatia geleistet hat und leistet, aller Ehren wert ist. Die bisherige und weitere Zusammenarbeit bis zum Saisonende wird ihm hoch angerechnet. Man trennt sich daher im Sommer tatsächlich im Guten und mit einem weinenden Auge.“

Nach dem Aufstieg über die Relegation steckt die Böhler Mannschaft tief im Abstiegsstrudel. Als Vorletzter hat man schon 10 Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Kaan Alkaya (35, wohnhaft in Waldsee): „Natürlich möchte ich nach dieser Saison weiterhin als Trainer und Spielertrainer tätig sein. Davon unabhängig werde ich alles daran setzen und alles dafür geben, das scheinbar Unmögliche möglich zu machen, sprich mit der Palatia den Klassenerhalt zu schaffen.“

Foto: Kaan Alkaya in Aktion – hier im 1. Relegationsspiel gegen Dannstadt in Böhl im Mai 2017.
Im Rückspiel in Dannstadt wurde der Aufstieg perfekt gemacht


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.