A-Klasse: TuS Mechtersheim II – VfB Haßloch

A-Klasse: TuS Mechtersheim II – VfB Haßloch 0:3 (0:0)

Mechtersheim war fast die gesamte Spielzeit über, von der Schlussphase mal abgesehen, die klar bessere Mannschaft und hatte vor allem in der 1. Halbzeit genügend Torchancen, die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden. Da aber keine davon genutzt werden konnte, stand es trotz eines Chancenverhältnisses von 5:2 nach 45 Minuten torlos 0:0.
Zudem musste früh (25.) Topstürmer Sven Reiner Hoffmann ausgewechselt werden. Er war, so weit von gegenüber erkennbar, unglücklich auf dem Rücken gelandet und hatte Probleme Luft zu bekommen. Von dieser Stelle aus Gute Besserung.

Foto: Fototechnisch führte der Falsche den Freistoß zum 0:1 aus…

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit schaffte es der TuS nicht, seine Überlegenheit in was Zählbares umzumünzen. Den spielerisch enttäuschenden Gästen half ein Standard auf den Weg zum Dreier. In der 73. trat Halil Degirmenci zum Freistoß an und brachte den Ball außen an der Mauer vorbei ins Netz, 0:1.
Nicht ganz 10 Minuten später marschierte Kevin Klein fast von der Mittellinie los, tankte sich unwiderstehlich durch und schloss mit dem 0:2 ab – ein Treffer Marke Tor des Monats. Ähnliche Kisten machten früher nur Hans-Peter Briegel oder Lothar Matthäus; die Älteren werden sich erinnern…
Kleins Qualitätstor nicht viel nachstehend, markierte der kurz zuvor eingewechselte Nico Schad den Treffer zum 0:3 Endstand. Auch er war schneller als alle seine Gegenspieler, umkurvte noch Torsteher Rouven Gauweiler und netzte von links ins kurze Eck ein.

Die Enttäuschung trotz einer guten Leistung verloren zu haben war verständlicherweise groß bei Verfolger Mechtersheim – nicht verständlich allerdings war das frustrierte Nachtreten eines Blauen, dem quasi mit dem Schlusspfiff von Schiri Marco Hirsch die Rote Karte unter die Nase gehalten wurde.

Foto: Nico Schad zum 0:3 Endstand


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.