A-Klasse: SV Altdorf-Böbingen – FV Berghausen

A-Klasse: SV Altdorf-Böbingen – FV Berghausen 2:2 (2:0)

Ein Fußballspiel dauert 90 Minuten. Dieses hier nicht. Dem Schiedsrichter gefiel die Partie so gut, dass im Endeffekt 102 Minuten Spielzeit verbucht werden konnten. Obwohl es keine gravierenden Unterbrechungen gab, wurde die 1. Halbzeit um fast 5 Minuten überzogen, die zweite um fast 8 Minuten.
Bemerkenswert auch die Tatsache, dass der FV Berghausen 3-4 gute Torchancen hatte, aber mit einem 0:2 Rückstand den Gang in die Kabine antrat. Eigentlich hatten die Gäste die bessere Spielanlage, wenn auch meistens doch etwas zu kompliziert agiert wurde, konnten allerdings aus ihren Möglichkeiten kein Kapital schlagen. Das Zielwasser fehlte oder es stand der gute Marc Mattern, Torhüter der Gastgeber, im Weg. Da auch hinten nicht alles optimal lief, waren die (vermeidbaren) Gegentore eine logische Folge.
In der 20. Minute durfte Nils Brendel im 16er des FVB ungestört annehmen, sich drehen und einnetzen, 1:0. Auch beim 2:0 in der 26. durch Simon Hartmann – Abschluss von rechts ins lange Eck – hielt sich die gegnerische Abwehr vornehm zurück.

In den ersten 10 Minuten nach Wiederanpfiff versäumte es der SV bei 2-3 guten bis sehr guten Aktionen das dritte oder gar vierte Tor nachzulegen – die schnelle Entscheidung war möglich. Im Anschluss an diese Drangphase der Gastgeber war plötzlich der FVB offensiv wieder stark präsent. Innerhalb von 11 Minute scheiterte man 3-mal am Alu.
56. Dario Tolone aus 18m an den Pfosten
63. Christoph Magin aus 20m an die Querlatte
67. Matteo Feuerstein Abschluss an die Querlatte

Zwei Kopfbälle führten zum Punktgewinn der Gäste

160923_194932_02_altdorf_berghausen_pfalzfussball_dester

Dazwischen (58. Minute) stand auch wieder Mattern einem Torerfolg der Gäste im Weg. Da allerdings auch Bastian Schneider seine zwei Großchancen (72., 75.) nicht verwerten konnte, blieb es (noch) beim 2:0.
Als bei Altdorf-Böbingen ein wenig die Kräfte schwanden und Berghausen offensiv nochmal eine Schippe drauf legte, war es in der 76. Minute soweit. Nils Jäger gelang per Kopfball nach einer Ecke der 1:2 Anschlusstreffer. 5 Minuten später war es erneut ein Kopfball, diesmal nach einer weiten Flanke, der zum 2:2 Ausgleich einschlug. Wie Jäger zuvor war hier auch Matteo Feuerstein ziemlich ungestört an den Ball gekommen. Wie erwähnt, die Kraft schwand und somit auch die Konzentration.
Und dennoch wäre dem SV Altdorf-Böbingen fast noch der Siegtreffer gelungen. In der 98.(!) flog ein Abschluss an die Latte, der abprallende Ball dem eingewechselten Sascha Kadel vor die Füße und der wiederum scheiterte am super reagierenden Tobias Thomas, dem Torhüter der Gäste.
Da Schiedsrichter Mandred Barudio ja nicht unbegrenzt weiter spielen lassen konnte, war dann auch gleich Schluss. Von den auf beiden Seiten vorhandenen Torchancen her, wäre jedes denkbare Ergebnis in fast beliebiger Höhe möglich gewesen, aber 4 Tore sind in Ordnung und die Punkteteilung ist insgesamt gerecht.


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.