A-Klasse: Phönix Bellheim – FSV Freimersheim

A-Klasse: Phönix Bellheim – FSV Freimersheim 3:5 (2:2)

Tore: 1:0 Simon Keakavocy (4.), 2:0 Zsolt Nagy (31.), 2:1 Patrick Lindner (43., FE), 2:2 Dennis Hartweck (45.), 2:3 Hartweck (48.), 2:4 Hartweck (56.), 2:5 Denis Thomas (76.), 3:5 Kujtim Durmishaj (90.)

Das war eine meisterliche Leistung der Gäste aus Freimersheim, aber erst nach eine gespielten halben Stunde und dem 2:0 für Bellheim.
Simon Keakavocy, der wenig später (17.) verletzt raus musste, hatte den Phönix schon in der 4. Minute 1:0 in Front gebracht. Zsolt Nagy erhöhte mit einem 20m Schuss in der 31. auf 2:0. Bellheim verpasste es auf 3:0 davon zu ziehen, der ebenfalls eingewechselte Felix Drozynski (34. für Cengiz Yavuz) hatte die gute Chance.

Mit dem Abschluss von Dennis Hartweck an den Pfosten und dem Schuss von Denis Thomas, den Sascha Pfirrmann parierte, wendete sich das Blatt. In der 43. verwandelte Patrick Lindner den fälligen Strafstoß zum 1:2 Anschluss. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit folgte sogar noch der Ausgleich durch Dennis Hartweck, der steil angespielt einfach schneller und geistesgegenwärtiger war als seine Gegenspieler. Das war ein ernüchternder 2:2 Zwischenstand für die Bellheimer Elf beim Kabinengang.

Fotos: Bellheims Torwart Sascha Pfirrmann ärgert sich; fast wäre er an den Strafstoß von Patrick Lindner zum 2:1 dran gekommen – die Ecke hatte er geahnt…

161204_151719_pfirrmann01_1024

161204_151717_01_pfirrmann02_1024

Gleich nach dem Wiederanpfiff machte Freimersheim weiter. Hartweck brachte seine Farben in der 48. mit 3:2 in Führung und baute diese in der 56. auf 4:2 aus. Als dann Denis Thomas in der 76. sogar auf 5:2 erhöhte, war die Entscheidung gefallen. Trotzdem mühte sich Bellheim dankenswerterweise, im Sinne der ca. 300 Zuschauer, weiterhin um einen Torerfolg. Der nach der Pause eingewechselte Kujtim Durmishaj betrieb in der 90. Ergebniskosmetik zum 3:5 Endstand.

Ein hoch verdienter und nach dem Rückstand beeindruckender Sieg des FSV. Die Lokalität für die Meisterschaftsfeier im nächsten Sommer kann gebucht werden – sofern nichts außergewöhnliches passiert, wie z.B. ein Weltuntergang oder ähnliches…


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.